UmweltZentrum 

Stockach e.V.

Draußen-Schule mit der Grundschule Stockach




















Die Grundschule Stockach hat in Kooperation mit dem UmweltZentrum Stockach das Pilotprojekt „Draußen-Schule“ gestartet. 

Mit einer vierten Klasse und ihrer Klassenlehrerin Frau Keller wird während des gesamten Schuljahres so oft wie möglich an einem festen Tag in der Woche der Unterricht im Wald stattfinden. Dabei werden alle Schulfächer in der Natur oder manchmal auch in der Hindelwanger Hütte unterrichtet. Das Lernen wird dabei handlungs- und erlebnisorientiert gestaltet. Der Unterricht in der Natur soll u.a. langfristig zu einem verantwortlichen Handeln gegenüber der Natur führen und Sozialkompetenzen wie beispielsweise die Kooperationsfähigkeit stärken. 

Durch die Unterstützung der Bürgerstiftung konnte eine Basisausstattung an Materialien angeschafft werden, die an jedem "Draußen-Tag" mit einem Bollerwagen ihren Weg in den Wald findet.

Jeder "Draußen-Tag" steht unter einem anderen Motto.

So konnte von der Klasse schon ein Waldsofa errichtet werden, auf dem nicht nur die Klasse, sondern auch Spaziergänger und tierische Besucher Platz haben. Außerdem gibt es eine feste Futterstelle für Tiere, die von der Klasse regelmäßig gefüllt wird. Auf dem Programm steht unter anderem auch Pfeil und Bogen bauen, Feuer, Rechnen in der Natur, Klettern, Abenteuer- und Naturerlebnisspiele, Käuter kennenlernen, Tierspuren und Lebensraum Wald. Das schnitzen am eigenen Feuer und die gemeinsamen Spiele im Wald führen immer wieder zu einer Gruppendynamik in der Klasse und zu gemeinsamen neuen Ideen, die im "Draußen-Tagebuch" festgehalten werden.

Durch Natur-Gedichte und Konzerte auf der Mundharmonika gibt es zu jedem Treffen einen schönen und runden Abschluss.

Das Projekt wird von der Bürgerstiftung Stockach unterstützt. 






Ein kleiner Einblick in die vergangenen Draußen-Tage... 

Besucherzaehler