UmweltZentrum 

Stockach e.V.

Veranstaltungen


Das UmweltZentrum Stockach bietet viele Veranstaltungen über das Jahr verteilt an.

In unserem neuen Programmheft finden Sie alle Termine auf einen Blick.

Über Kräuterwanderungen, Energievorträge, Bootstouren und einer Waldkinder-Gruppe gibt es für jeden etwas. 

Schauen Sie einfach mal rein!

Wir freuen uns, wenn Sie uns bald einmal auf einer unserer Veranstaltungen besuchen kommen!

Hier ein Blick in unsere kommenden Veranstaltungen..









 



Hasenhilfe


Der Feldhase ist ein faszinierendes Tier: Seinen großen Löffeln verdankt er ein hervorragendes Gehör, er ist ein Meister der Tarnung und als schneller Sprinter läuft er den meisten Tieren davon. Doch leider findet der Feldhase durch die Intensivierung der Landwirtschaft immer weniger Nahrung und Deckung und die Zerschneidung der Landschaft macht ihm das Leben schwer. Um hier Abhilfe zu schaffen, haben die Sielmann Stiftung und das UmweltZentrum Stockach e.V. das Projekt „Hecken für den Hasen“ ins Leben gerufen. Auf dem Gelände des Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies ist durch Pflanzung neuer Hecken Lebensraum für den Feldhasen geschaffen worden.

Wer sich an dem Naturschutzprojekt vor der eigenen Haustür beteiligen möchte, kann selbst Hand anlegen und sich an der Heckenpflege und ergänzenden Pflanzung beteiligen. Für die Aktion werden noch tatkräftige Helferinnen und Helfer gesucht. Mitmachen kann jeder, egal ob jung oder alt, erfahren oder nicht.

 

Termin:              Montag, 10. Mai 2019

Treffpunkt:         Erlenhof, Wahlwies

Zeit:                  ab 9.00 Uhr

                         eine Teilnahme ab Nachmittag ist - nach Absprache -ebenfalls möglich

Tipp:                 Arbeitskleidung und -handschuhe mitbringen, falls vorhanden auch Gartengeräte wie Hacke, Sichel

 

Informationen und Anmeldung beim UmweltZentrum Stockach e.V. unter 07771/4999 oder info@uz-stockach.de.



 


Sortenvielfalt durch Umveredelung


Trägt Ihr alter Apfelbaum zu kleine oder sogar gar keine Früchte? Ist die Sorte doch nicht so schmackhaft wie erhofft? Sind Ihre Obstbäume häufig von Schädlingen befallen?

Durch das Veredeln von Obstbäumen – einer traditionellen Kulturtechnik – können alte Bäume mit neuen Obstsorten veredelt werden.

Der Obstbaumkenner Konrad Hauser zeigt auf dem Streuobstlehrpfad Stockach die oft in Vergessenheit geratene alte gärtnerische Technik. In Theorie und Praxis lernen die Teilnehmer verschiedene Methoden mit denen ihre alten Obstbäume in Zukunft schmackhafte Früchte tragen können. Im Anschluss an den Kurs dürfen die Teilnehmer im eigenen Garten selbst Hand anlegen: Edelreiser zum Mitnehmen und die in der Veranstaltung neu erworbenen Fertigkeiten sorgen für eine große Sortenvielfalt im eigenen Hausgarten.

 

Termin:                      Samstag, der 11. Mai von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Treffpunkt:                Starttafel Streuobstlehrpfad Stockach am Parkplatz links vor der Ortseinfahrt nach Airach

Mitzubringen:           Veredlungsmesser – falls vorhanden.

Kosten:                      6 € pro Teilnehmer

Tipp:                           Edelreiser können gegen einen Unkostenbeitrag mit nach Hause genommen werden.

 

Anmeldung beim UmweltZentrum Stockach unter 07771/4999 oder info@uz-stockach.de




Puppenspiel im Wald

 

Das UmweltZentrum Stockach lädt zu einem Puppenspiel in den Wald ein. Bäume und Sträucher verwandeln sich in eine Märchenwelt, wenn die Märchenerzählung „Drei Bären“ auf einer kleinen Waldbühne aufgeführt wird. Brigitte Zulic und Ingrid Stanzel setzen die Geschichte mithilfe schöner Marionetten und viel Liebe zum Detail in ein kleines Spiel um. Die Aufführung ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Aber auch ältere Kinder und ihre Eltern können sich von dem Puppenspiel in der Natur verzaubern lassen.

Das Puppenspiel findet am Mittwoch, den 15. Mai ab 15.00 Uhr am Waldwichteltreffpunkt - dem Wanderparkplatz Talsträßle zwischen Windegg und Nenzingen - statt.

Der Eintritt beträgt 3,00 € pro Kind und wird von der Sparkasse Hegau-Bodensee unterstützt.

Das Puppenspiel findet nur bei schönem Wetter statt!

 

Weitere Informationen und eine genaue Wegbeschreibung erhalten Sie beim UmweltZentrum Stockach unter 07771/4999 oder info@uz-stockach.de 




Expedition Hoppi-Weiher

 

Kleingewässer sind als Lebensräume und Trittsteinbiotope wichtige Elemente zur Förderung und Erhaltung der Artenvielfalt. Leider kommen diese Paradiese für Vögel, Amphibien und Libellen immer seltener vor – auch in der Bodenseeregion. Im Rahmen des Interreg-Projektes „Kleingewässer für die Bodenseeregion“ wurden zahlreiche Stillgewässer rund um den See in Österreich, in der Schweiz und in Deutschland neu angelegt oder bestehende Biotope aufgewertet.

Auch die Heinz Sielmann Stiftung und das UmweltZentrum Stockach sind bei dem grenzüberschreitenden Projekt dabei: Die beiden Naturschutzorganisationen haben im Frühjahr 2017 einen Weiher in Hoppetenzell neu angelegt. Das insbesondere von Amphibien und Libellen gut angenommene Gewässer hat sich sehr schön entwickelt und so soll das Biotop Interessierten vorgestellt werden. Um am Hoppi-Weiher Pflanzen zu entdecken und Tiere beobachten zu können, empfiehlt es sich – falls vorhanden – Gummistiefel, Kescher, Küchensieb und Fernglas mitzubringen.

 

Datum:                      Mittwoch, 22. Mai 2019

Zeit:                           18.00 bis 19.00 Uhr

Leitung:                     Sabrina Molkenthin,

                                  UmweltZentrum Stockach

Treffpunkt:                Friedhof Hoppetenzell, an der Verbindungsstraße zwischen Hoppetenzell und Zoznegg

Kosten:                     Erwachsene 4 €, Kinder kostenfrei

 

Weitere Informationen erhalten Sie beim UmweltZentrum Stockach unter

07771/4999 oder info@uz-stockach.de.

 


 Libellen entdecken

 

Sie sehen aus wie fliegende Edelsteine, jagen über das Wasser, bilden kunstvolle Paarungsräder und leben als Larven untergetaucht im Verborgenen: Libellen wie der Große Blaupfeil, die Kleine Pechlibelle oder die Große Heidelibelle.

Die faszinierenden Tiere lassen sich besonders gut an den Gewässern des Biotopverbund „Grünes Band Wahlwies“ beobachten und bestimmen. Der NABU und das UmweltZentrum Stockach laden zu einer Entdeckungsreise in das Reich der Libellen und an die neu angelegten Kleingewässer in Wahlwies ein.

Besucher sollten wenn möglich ein Fernglas, evtl. Kescher und Gummistiefel mitbringen.

 

Termin:              Samstag, der 25. Mai 2019

Treffpunkt:         Erlenhof, Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies

Zeit:                   13.30 bis 16.00 Uhr

Kosten:              Erwachsene 6 €, Familien 10 €

Leitung:             Jochen Müller

                            

Anmeldung und Informationen: UmweltZentrum Stockach, 07771/4999 oder info@uz-stockach.de 




1000 Quellen der Stockacher Aach


Die Stockacher Aach wird von nahezu 1000 Quellen gespeist. Um Interessierten einen Einblick in diese oft im Verborgenen liegenden Naturschönheiten zu ermöglichen, ließen das UmweltZentrum und die Stadt Stockach die Quellerlebniswege entstehen.

Bei der Wanderung durch abwechslungsreiche Landschaften entlang sprudelnder Quellen und sanft dahin fließender Bäche können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den faszinierenden Lebensraum einiger der 1000 Quellen der Stockacher Aach eintauchen. Die Quellwanderung führt zur Friedensquelle und gewährt Einblicke in die Lebenswelt der Tiere und Pflanzen, die sowohl in als auch an den Quellen der Stockacher Aach leben. Dazu zählen beispielsweise zahlreiche Libellen, die als Eiszeitrelikte geltenden Alpenstrudelwürmer und der Schachtelhalm.

 

Termin:              Montag, 27. Mai 2019

Treffpunkt:         Starttafel am Stockacher Freibad Osterholz

Dauer:                17.00 bis 19.00 Uhr

Kosten:              Erwachsene 4 €, Kinder kostenfrei

Leitung:             Sabrina Molkenthin, UmweltZentrum Stockach

Anmeldung:      UmweltZentrum Stockach unter

Tel.: 07771/4999 oder info@uz-stockach.de

Besucherzaehler